Seite auswählen

Über mich

 

Ein Traum

 

wird wahr...

 

About

 

Ein Traum wird wahr

 

Linzer stellt Debütalbum im Kulturzentrum Hof vor

Seinen Job als Elektrotechniker hat er an den Nagel gehängt – nun lebt er von der Musik. Der aus Gallneukirchen stammende Stefan Fleischanderl alias Janold präsentiert am 4. Oktober sein erstes Album mit Live-Band in Linz.

 

Es war kein leichter Weg. Unverständnis von Freunden und Bekannten, Zweifel sowie Existenzängste prägten ihn mitunter. Dennoch hat Stefan Fleischanderl seinen Traum wahr gemacht. Der Singer und Songwriter gibt unter seinem Künstlernamen Janold am 4. Oktober im Kulturzentrum Hof in Linz sein CD-Release-Konzert.

Das Debütalbum „Waiting for something“ wird zeitgleich am 4. Oktober auf nahezu allen Musik-Streaming-Plattformen u.a. auf Spotify und iTunes veröffentlicht.

Zehn englischsprachige Pop-Rock-Songs, satte Gitarrenriffs und gefühlvolle Vocals. Lieder, die berühren und Songtexte, die Mut machen wollen im Stil von Coldplay und U2. Wer vorab reinhören möchte, hat auf Janolds Website www.janold.com oder auch auf seinem YouTube-Kanal Gelegenheit dazu.

„Wenn ich Musik mache, fühle ich mich zu Hause. Dann habe ich das Gefühl, dass ich genau das tue, was ich wirklich möchte“, sagt der 40-jährige Künstler.

Vom Elektrotechniker zum Musiker

 Vor drei Jahren hat Stefan Fleischanderl seinen Job als Elektrotechniker endgültig hinter sich gelassen und sich hauptberuflich der Musik zugewandt. „Der Drang, meinen musikalischen Weg zu gehen, wurde immer stärker. Ich wusste, dass ich meinem Traum Gehör schenken und all meine Energie darauf lenken muss. Ich wollte es wenigsten probieren. Auch, wenn mir klar war, dass es mit viel Aufwand und auch mit hohen Kosten verbunden ist.“

Unterstützung hat Stefan Fleischanderl auch von seiner Familie erhalten. Sein Vater ist leidenschaftlicher Hobbytischler und fertigte dem Musiker eine Gesangskabine an. Somit konnte er zu jeder Uhrzeit seine Songs singen, ohne die Nachbarn zu stören. „Es ist wie ein eigener Raum, es ist mein persönliches Musik-Refugium.“

 

Der Weg zur Musik begann für Fleischanderl bereits im Alter von zehn Jahren. Nach sechs Jahren klassischem Gitarrenunterricht sammelte er Bühnenerfahrung mit seiner ersten Band und erweiterte sein musikalisches Spektrum mit 22 Jahren mit einem Jazz-Klavier Studium an der Landesmusikschule Gallneukirchen. Seither war er als Pianist und Gitarrist in Musicalproduktionen wie „Hair“, „Leroy Cane“ und „König der Löwen“, aber auch in verschiedenen Bands wie der Funk- & Soul-Band “Cherub“ oder „Flash“, tätig.

Aktuell spielt Stefan Fleischanderl als Gitarrist u.a. bei der Cover-Band „So&So“ und unterrichtet Jugendliche und Erwachsene an drei Standorten in und rund um Linz – in Engerwitzdorf, Ottensheim und in der Solarcity. Das Konzept – Liedbegleitung, Rhythmustraining und Zupfmuster ohne Noten zu erlernen – spiegelt Fleischanderls musikalische Überzeugung wider: „Es geht um Spaß und darum, in die Musik einzutauchen. Und in zwar in jene Musik, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch selbst gefällt. Dann sind sie mit Seele dabei – und das hört man.“

Identitätsfindung

 

Wie aus Stefan Fleischhanderl Janold wurde

 

Seine musikalische Arbeit an seinem Debüt-Album, das bei Frogmountain Records in Wilhering bei Linz aufgenommen wurde, startete der Linzer vor zwei Jahren. Alles begann mit einer Zufallsbegegnung mit dem Produzenten Florian Wöss in einem Gasthaus in Linz-Urfahr. Was dann noch fehlte war ein Künstlernamen.

„Als ich auf die dreijährige Tochter einer Freundin aufpasste, und diese zu mir plötzlich und warum auch immer Janold sagte, wusste ich, unter diesem Namen möchte ich mich als Solo-Künstler präsentieren. Es steckt auch das Bejahende drinnen, denn mein Lebensmotto ist: Wenn jemand etwas für unmöglich hält, dann interessiert es mich besonders.“

Debüt Album

 

Präsentation des Debüt Albums "Waiting for something"

 

Janold & Band: Präsentation des Debüt-Albums „Waiting for something“ am Donnerstag, den 4. Oktober 2018 um 20 Uhr im Kulturzentrum Hof, Ludlgasse 16, 4020 Linz

Janold (Stefan Fleischanderl) Stimme, Gitarre, Songwriting; Bianca Ortner Bassgitarre,     Stimme; Mathias Eidenberger E-Gitarre; Anna Larndorfer Keyboard; Christoph Schacherl Schlagzeug

Vorband:
GUSTA: „S’Lebn schmeckt uns so guat!“

GUSTA – drei Singer und Songwriter, die im Dialekt und am liebsten im Dreigsång singen: Mathias Kaineder, Peter Chalupar und Bianca Ortner

 

  • Abendkasse 7 Euro, 5 Euro ermäßigt
  • Kartenvorbestellungen unter www.kulturzentrum-hof.at

Weitere Infos unter
www.janold.com,  www.stefanfleischanderl.com, www.facebook.com/janoldmusic, www.instagram.com/janoldmusic

 

ckfragehinweise

Stefan Fleischanderl
0699/81272423
stefan.f(@)gmx.at

 

Pressebilder